BESUCH AUF DEM PLATTEN LAND

BESUCH AUF DEM PLATTEN LAND

Das letzte Wochenende war ich mal wieder zu Hause bei meinem Eltern. Mein Besuch in der Heimat in Stichpunkten:

– im Radio hörte ich wie immer FFN, um Kulthits von „Fury in the Slaughterhouse“ nicht zu verpassen
– es gab leckeren Grünkohl mit Pinkel
– ich habe Weihnachtssterne gebastelt für Fenster und Strauch
– die Hoftiger wurden mit Streicheleinheiten verwöhnt

Schön war’s – wie immer!
Wir sind die Niedersachsen, sturmfest und erdverwachsen…



Es gibt 8 Kommentare

Add yours
  1. nina

    ach, das kommt mir doch sehr bekannt vor =)
    wo kommst du denn wech? (sagt man ernsthaft bei uns)
    und es gibt nichts besseres als grünkohl mit pinkel.
    mmmmhhhhh

  2. nina

    auch aus einem kleinen dörfchen.
    es ist zwischen oldenburg und wilhemshaven, direkt an der nordsee.
    hach, ich freu mich schon auf weihnachten im hohen norden.
    eisiger nordwind, moin zu jeder tageszeit, das rauhe meer, gaaanz viel tee mit kluntje und lustige plattdeutsche wörter.

  3. Mone

    So treffen sich die Norddeutschen ;)

    Sag mal Catrin, kann es sein, dass es in Berlin keine vernünftigen Mettenden gibt? Mal ganz zu schweigen davon, dass mein liebes Schwiegermutt beim letzten Besuch hier bei uns als Gastgeschenk Pinkel mitgebracht hat… jetzt hab ich nen Jahresvorrat in der Tiefkühle XD

    Ich hoffe inständig, dass mein Männchen und ich es zu Weihnachten nach WHV schaffen (wo wir wech kommen ;) ), bei der Familie isses doch am Schönsten!

    Liebe Grüße, Mone

  4. Catrin

    Mein Tiefkühlfach ist auch mit Köstlichkeiten aus der Heimat gefüllt, die darauf warten verschlungen zu werden :) Aber der Grünkohl von Mama schmeckt einfach am besten!

    Bei uns wird viel Platt gesprochen. Obwohl ich es verstehe, kann ich es selbst – bis auf wenige Phrasen – leider nicht sprechen. Was schade ist, denn wenn man vom platten Land kommt, sollte man doch auch Platt snacken, oder? :)

  5. nina

    ich hab in der dritten klasse einen plattdeutschen lesewettbewerb gewonnen als ich
    „de dicke fette pannkoken“ vorgelesen habe. aber mehr als das konnte/kann ich leider auch nicht =(

  6. ANNA

    haha, das kommt mir doch auch alles so bekannt vor!!! (auch ein bisschen heimatlich – aber nur ein bisschen ;) ich verweilte im untersten niedersachsenzipfel, bei osnabrück, zum glück :D

Es gibt 1 Kommentar