DIY: MOBILE AUS FILZ

DIY: MOBILE AUS FILZ

Ein Mobile über dem Wickeltisch als kleines Ablenkungsmanöver (ich sag nur: wildes Strampeln, lautstarkes Zetern, konsequentes Herumdrehen) hat sich bei uns durchaus bezahlt gemacht. Und auch im Babybett kann der kleinste Mann ein buntes, von der Decke hängendes Gebaumel betrachten, das sogar hin und wieder zum Wegdösen verleitet.
Mit Ausnahme einer gekauften Variante, dem wunderbaren Holzmobile von snugstudio, befinden sich in unserem Kinderzimmer ausschließlich Eigenkreationen. Mein Großer bekam damals eine Version mit Fischen und für meinen Jüngsten fertigte ich aus Filzkugelketten und einem Stock, den ich auf einem Spaziergang in der Heimat einsammelte und in zwei Hälften sägte, ein weiteres Mobile an.

Eine sehr schlichte Variante in Wolkenform, die ich zur Geburt meiner Nichte verschenkte, möchte ich euch heute vorstellen.

Material:

  • Weißer Filzuntersetzer (Ø 210mm) von Modulor
  • bunte Filzkugeln in unterschiedlichen Größen von Etsy
  • Nylonfaden
  • Schere und Nadel

Und so geht’s:

Zunächst schneidet ihr aus dem Filzuntersetzer eine Wolke aus. Für meine bunten Regentropfen habe ich fünf Ketten angefertigt mit 4 bis 5 Filzkugeln, die ich mit einer Nadel auf Nylonfäden aufzog. Danach müssen die Tropfenketten nur noch an die Wolke geknotet werden und fertig ist euer Wolkenmobile.

Maikitten Filzmobile

Die restlichen Filzkugeln wurden als längere Kette an die Vogelhauslampe im Kinderzimmer gehängt, denn auch Resteverwertung kann Freude bereiten.

filzkette

Maikitten Mobile

Es gibt 1 Kommentar

Add yours