EIN „HALLO“ VOM LANDE

EIN „HALLO“ VOM LANDE

Heute sind meine Eltern in ihren Urlaub aufgebrochen und haben mich als offizielle Haushütern zurückgelassen. Jetzt bin ich verantwortlich für Haus und Hof und Garten – wobei eigentlich gar nicht viel zu tun ist, außer Einbrecher abschrecken und ab und zu Blumen gießen.
Am Wochenende haben wir eine kleine Fahrradtour gemacht und ich dachte mir, ich zeige Euch mal wie es um mein Heimatdorf herum so aussieht (Natürlich bekommt ihr nur die schönen Ecken zu sehen – is‘ ja klar). Los geht’s mit Blumenfeldern, Weizen, Moor und Heide.

Es gibt 4 Kommentare

Add yours
  1. julia

    Norden, oder? Heideland, Sandboden, der Giebel? Sieht fast ein bißchen aus wie Westfalen (nur nicht ganz so schön, haha). Viel Spaß und eine ruhige Zeit wünsche ich Dir.

Es gibt 1 Kommentar