HAB SIE, HAB SIE, HAB DIE NEUE CUT…

HAB SIE, HAB SIE, HAB DIE NEUE CUT…

… grad beim Karstadt am Hermannplatz gekooft und bin wieder schwer begeistert. Meine freudigen Erwartungen wurden vom CUT-Team nicht enttäuscht. Der bunte Mix von DIY-Tipps, Photoshootings, Designerporträts und Schnittmustern überzeugt auch bei der zweiten Ausgabe des Magazins.

Natürlich zählen die inneren Werte, aber ich stehe bei CUT wirklich total auf’s Äußere. Man sieht jeder der 144 Seiten an, dass sich die Verantwortlichen beim Styling ihrer Zeitschrift mächtig ins Zeug gelegt haben.

Bei der Titelstory Copy&Paste ist die Umsetzung erfrischend unterhaltsam und ich hab mich richtig gefreut auf’s Umblättern zur folgenden Seite und auf die nächste kreative Gestaltungsidee. Das sogar eine Professorin des Max-Planck-Instituts bereit war sich (Layout-Konform) mit dem Gesicht auf einen Kopierer zu legen, spricht für die Überzeugungskraft der CUT-Redaktion.

(c) 2009 CUT

Von den Jersey-Eigenkreationen a la CUT hat mir am besten das lachsfarbene Shirt im Steppdeckendesign gefallen. Ich musste die Anleitungs zwar 3x lesen, bis ich den Ablauf verstanden habe – liegt aber vielleicht an mir.

Nett ist auch die Idee mit dem Starschnitt, wobei es sich nicht um eine BRAVO-Uschi-Glas in der Heftmitte handelt, sondern den Entwurf der Designerin Bo van Melskens, der sich zu den anderen beiden CUT-Schnittmuster dazu gesellt.

Oben: Jersey-Eigenkreation; Unten: Starschnitt von Bo van Melkens

Oben: Jersey-Eigenkreation; Unten: Starschnitt von Bo van Melskens

Die Anleitungen zum DIY sind meist gut verständlich, nur bei der Origami-Lilie kam ich über Schritt Nr. 8 einfach nicht hinaus. Ich probiere heute abend noch einmal mein Glück.

(c) 2009 CUT

Für Nähanfanger finden sich in dieser Ausgabe vier Variationen zum Versäubern ohne Overlock -optisch ebenso ansprechend gestaltet wie der Rest des Heftes. Wieviel Wert auf Details gelegt wurde, sieht man den Bastelarbeiten an.

(c) 2009 CUT

Doch nun genug der Lobhudelei – kauft CUT Leute machen Kleider euch einfach selbst.
Die 2,50€ Aufpreis sind bei der Freude, die das Magazin macht, schon zu verknusen.

Ich würde mich freuen von euch zu hören, wie ihr die 2. Ausgabe so fandet.

(Abbildungen: CUT Magazin)

Es gibt 6 Kommentare

Add yours
  1. Lucy

    Aah, super! Und noch besser, dass es sie sogar am Hermannplatz gibt diesmal, danke für den Hinweis. Für die erste Ausgabe war ich nämlich in vier verschiedenen Läden, habe zwei weitere angerufen und konnte dann glücklicherweise ein Expemplar aus einer Nachlieferung ergattern – puh.
    schönes wochenende! Lucy

  2. Botanic Water

    Habe mir das Magazin gestern zugelegt und bin auch total begeistert. Sie steht der ersten Ausgabe in nichts nach und ist vor allem auch wieder super gestaltet.
    Die Lilie ist auch garnicht so schwer ;)
    Habe auch ein paar Anläufe gebraucht, aber dann ging´s.
    Der Aufpreis macht überhaupt nichts aus. Dafür hat mich das Magazin (mal wieder) komplett überzeugt.
    Werde mich das nächste Wochenende mal an die Schnittmusterbögen setzen.

  3. Nicky

    So cool!
    Habt ihr euch schon den Starschnitt gesehen?!
    Ich liebe so luftige Kleidchen und wenn man’s etwas kürzer hält isses auch ein prima Shirt! Zumal bei dünnerem Stoff kann man mehrere Schichten machen (bin da ein regelrechter Fan davon!) xD

    Das ist so schlimm, ich bin noch nicht mal mit dem neuen Heft durch und kann kaum die nächste Ausgabe abwarten! >//<

  4. Dotti

    Oh wie wunderbar! Du hast mich somit dran erinnert, was dringend erledigt werden muss: auf zum Kiosk. Ich freu mich schon schneeköniginnengleich auf die Lektüre.

Es gibt 1 Kommentar