NACHBERICHT DIY-SAUSE VON CUT+ETSY

NACHBERICHT DIY-SAUSE VON CUT+ETSY

Da mir gestern die Zeit fehlte, kommt heute mit leichter Verspätung ein kleiner Nachbericht der DIY-Sause von CUT und Etsy. Mein Fazit direkt vorweg: Mir hat’s gefallen!

Zu meinem großen Ärger hatte ich vergessen die Batterien meiner Kamera zu überprüfen, so dass ich leider nur ein paar wenige Bilder machen konnte, bevor mein Akku alle war.


Im Innenhof der Ritterstrasse 12 wurde die Grillsaison mit Bratwürsten und Gemüsespießen eröffnet, die man sich an den aufgestellten Tischen und Bänken einverleiben konnte.
Speis+Trank waren übrigens umsonst – ebenso wie das DIY-Unterhaltungsprogramm, das in einem Raum mit großem Basteltisch stattfand. Die Plätze am Tisch blieben den ganzen Abend über belegt und so wurden stehend auch in zweiter und dritter Reihe fleißig Ketten, Ohrringe, Schlüsselanhänger und sonstige Schmuckstücke aus Domino- und Legosteinen, Spielkarten und anderen Accessoires gebastelt. Die Leute hatten sichtlich Spaß und auch ich habe ein paar Broschen kreiert.

Der große Renner bei den Biertrinkern waren an diesem Abend Pappbrillen und -bärte, mit denen die Flasche „aufgepimpt“ werden konnte.


Obwohl die DJs im eigentlichen Partyraum gute Tanzmusik auflegten, fehlte den Leuten irgendwie der rechte Schwung und es wurde zu meiner Enttäuschung leider nicht getanzt.
Doch das blieb der einzige Wermutstropfen, ansonsten war es wirklich ein schöner Abend und ich möchte mich artig mit einem Knicks bei den CUT-Mädels und Benedikta und Matt von Etsy für die netten Stunden bedanken. Wann steigt denn eigentlich die nächste DIY-Sause ihr Lieben?

Es gibt 1 Kommentar

Add yours

Es gibt 1 Kommentar