PADDELN AUF DEM LIEPNITZSEE

PADDELN AUF DEM LIEPNITZSEE

Mein Freund ist unter die Bootsbesitzer gegangen. Nachdem wir uns am vorletzten Samstag bei Globetrotter über die Vor- und Nachteile verschiedener Schlauchboot-Kajaks aufkären ließen, fiel unsere Wahl schließlich auf das rote Böotchen mit dem schönen Namen „Sunny„.

Voller Vorfreude machten wir uns noch am gleichen Tag auf in Richtung kühles Nass.

Doch lasst euch zukünftigen Bootskäufern gesagt sein: Ohne Richtungsflosse geht bei „Sunny“ gar nichts. Nach höchsten sechs gemeinsamen Paddelschlägen machte unser Kajak stets eine scharfe Abbiegung nach links oder rechts und weigerte sich beharrlich die Spur zu halten – was uns fast in den Wahnsinn trieb.
Im Netz fanden wir dann die dringende Empfehlung eine Richtungsflosse zu kaufen. Gesagt, getan – nun fährt unser Boot uns brav dahin, wohin wir es lenken. Am Sonntag erkundeten wir ausgiebig den Liepnitzsee. Nun warten andere Gewässer auf uns. Ich freu mich schon!

Es gibt 6 Kommentare

Add yours
  1. smallcaps

    Griebnitzsee kann ich auch empfehlen. Die S-Bahn Haltetelle ist fast direkt am Ufer. Von dort einmal ins Runde paddeln über Havel, Großer und Kleiner Wannsee. Kanus kann man im S-Bahnhof sogar leihen :)

  2. Catrin

    Oh vielen Dank für den Tipp! Wir sind grad am überlegen, wo es bei unserer nächsten Tour hingehen soll – da passt das ganz wunderbar!!
    Liebe Grüße
    Catrin

  3. Niki

    Als ich noch in Berlin gelebt habe, sind wir oft zum Glienicker See gefahren. Da fand ich es immer sehr schön und das Wasser war sauber. Etwas weiter weg, aber immer noch in gut einer Stunde zu erreichen, sind die Mecklenburge Seenplatten, da müsst ihr unbedingt mal hin…

    Liebste Grüße,
    Niki

    PS: Sind die Stulpen angekommen? :)

Es gibt 1 Kommentar