SOLENNE MORIGEAUD

SOLENNE MORIGEAUD

Zauberhaft! Dieses Wort kommt mir in den Sinn, wenn ich Solenne Morigeauds „Smoke and Mirrors“ betrachte. Aus Spiegeln, Glas und Tapeten erschafft die französische Oberflächendesignerin eine Kollektion von Produkten für unser Zuhause, die miteinander verschmelzen und in Interaktion mit unserer Wahrnehmung treten.

Die Spiegel werden mit Laser geschnitten, geätzt und übereinandergeschichtet, wodurch eine Illusion von Tiefe entsteht. Sie scheinen eine Einheit mit der gespiegelten Wandverkleidung zu bilden.
Inspiration findet Solenne in Tintenflecken, Wolken, Schatten und Rauchspuren – zufällige Muster, die ein unvorhersehbares Bild erschaffen und den Betrachter dazu auffordern, seine Einbildungskraft zu gebrauchen.

 

Bei der „Mystical door“ handelt es sich um eine antike Tür aus dem 19. Jahrhundert, die Solenne Morigeaud mit geätzten Spiegeln verglast hat. Durch das Entfernen der Rückseite sind die Spiegel durchsichtig und es tritt der beabsichtigte illusionistische Effekt ein.

The “Mystical door” is an antique door from the 19th century, which Morigeaud glazed with etched mirrors, creating an illusive effect. The back of the mirror was removed, making the final product partly see-through.

(Photography by Arne Ruitenburg, via sub-studio design blog)

Es gibt 1 Kommentar

Add yours
  1. caro

    Oh, die sind aber echt toll. Schöne Idee. Die Tatoos weiter unten find ich übrigens auch ganz großartig … da bekommt man direkt lust sich (noch) eins machen zu lassen.

Es gibt 1 Kommentar