STRENESSE BLUE FASHION SHOW

 

Ich dachte mir, ich teile mit euch ein paar Eindrücke von der Strenesse Blue Fashion Show, die ich gestern besucht habe. 
Um viertel vor sechs traf ich mich mit Lisa und Meike von OK COOL auf dem Bebelplatz zur offiziellen Übergabe meines gewonnenen Tickets. Lisa musste leider direkt wieder weiter, doch Meike blieb und zusammen betraten wir das mollig warme Zelt. Wir gaben noch schnell unsere Jacken ab und los ging es ins Gewusel.

Some pictures I took at yesterday’s Strenesse Blue Fashion Show here in Berlin. I won the ticket for the show at OK COOL.

Wir suchten uns flott eine der netten Damen mit Tablett und Freigetränken und stellen uns dann zur besseren Übersicht in die Mitte der wartenden Leutchen, wo wir das Geschehen um uns herum bebachteten. Zu sehen gab es viele herausgeputzte Modeexperten und – begeisterte, einzelne Kamerateams und Fotografen, Interviewer und Interviewte, ein paar bekannte Gesichter aus TV und Kino und verschiedene Sponsorenstände. 

Ich bin zuvor noch auf keiner Fashion Show gewesen. Meine Erfahrungen beschränkten sich bisher auf Nachberichte, TV-Zusammenfassungen oder Fotos. Umso mehr freute ich mich, eine solche Modeveranstaltung mal in Live mit ein bisschen Drumherum zu erleben. 

 

 

Nach einer guten halben Stunde warten, sollte es gegen halb Sieben losgehen und die Anwesenden bewegten sich in Richtung der Durchgänge zum Laufsteg. Auf meinem Ticket war zwar „Standing“ vermerkt, aber Lisa meinte bereits bei der Ticketübergabe, dass ich sicherlich einen Sitzplatz bekommen würde. Das war auch wirklich gar kein Problem mit Meike an meiner Seite, die mich zielsicher zu einem netten Plätzchen in der dritten Reihe schön mittig führte – unmittelbar hinter den Chefredakteurinnen bekannter Modemagazine, wie ihr sie auf unteren Bild in Rückenansicht seht.  Von links nach rechts: Sabine Nedelchev / ELLE (da bin ich mir aber nicht 100%ig sicher), Petra Winter / Cosmopolitan und Annette Weber / InStyle.

 

 

Während wir auf den Beginn der Show warteten, sahen wir uns einer wahrhaften Wand an Fotografen gegenüber, die mit dem Rücken zu uns ein Blitzlichtgewitter auslösten. Im Vergleich dazu wurden die Chefredakteurinnen geradezu ignoriert. Von den Fotografen verdeckt, mussten sich auf der anderen Seite wohl modebewusste Prominenten in ihren Stühlen in der ersten Reihe niedergelassen haben. Meine Annahme wurde bestätigt, als die Abdunklung des Saales den Beginn der Show verkündete und die zur Seite tretenden Fotografen den Blick frei gaben auf Oliver Bierhoff mit Ehefrau Klara, Christiane Paul, Hannah Herzsprung, Sabine Christiansen, Sarah Wiener, Peter Lohmeyer, Anna Loos und meinem allerliebsten Fernseh-Gerichtsmediziner Jan Josef Liefers – ich freue mich schon auf den nächsten Münster-Krimi!

 

 

Mich hat etwas erschrocken, wie unglaublich dünn viele Models aussahen. Anscheinend packen Kameras den wahren Maßen tatsächlich einige Pfunde obendrauf, denn die aktuellen Bilder auf der Strenesse-Seite zeigen zwar schon sehr dünne Models, doch in natura wirkten die Mädchen irgendwie noch zierlicher.

 

 

Im Großen und Ganzen hat mir die Kollektion von Viktoria Strehle gut gefallen – lediglich der Sinn der Mützen blieb mir verschlossen, doch irgendeine Aussage werden sie wohl gehabt haben, denke ich.
Ich hatte nur meine kleine Kamera dabei und viele Fotos sind leider nichts geworden, aber die komplette Kollektion könnt ihr euch ja sicher bald auf der Seite von Strenesse Blue anschauen.

 

 

Nach der Warterei vorher war die eigentliche Schau recht schnell vorbei und das Gros der Zuschauer drängte umgehend wieder nach draußen, um vielleicht direkt weiter zur nächsten Veranstaltung zu düsen. Meike und ich blieben noch kurz und plauderten, bevor auch wir uns in die eisige Kälte wagten und auf den Nachhauseweg machten. 
Es waren wirklich zwei interessante und nette Stunden und ich bedanke mich ganz herzlich bei Fortuna, OK COOL und Strenesse Blue für das Ticket.

Mein Outfit für den Abend bestand aus einem selbstgenähten Rock (sämtliche Materialien sind vom Wochenmarkt am Maybachufer), Hemd von Esprit, Schal von s.Oliver und Stiefel von Vagabond.

 

Es gibt 1 Kommentar

Add yours

Es gibt 1 Kommentar