TRIKOTON

TRIKOTON

Wie fühlt es sich an, wenn der Pullover zum Aufnahmemedium der menschlichen Stimme wird? Diese Frage stellten sich zwei UdK-Absolventinnen und riefen Trikoton ins Leben.

Für die Ars Electronica in Linz 2007 ersetzten Magdalena Kohler und Hanna Wiesener die Musterkarten einer alten mechanischen Strickmaschine gegen ein Audio-Data-Programm und setzten damit gesprochene Sprache in Strickbefehle um. Diese werden nun als Punktmuster in Sweater, Pollunder, Schals, Stulpen und Leggins gestrickt.

Auf der Webseite von Trikoton könnt ihr per Applikation eure eigene Stimme aufnehmen. Ob ihr nun flüstert, schreit, singt oder dem Liebsten etwas dichtet – die Frequenzen eurer Audiobotschaften werden in einen binären Code für das Strickmuster umgerechnet. Nur noch die gewünschten Farb- und Größeneinstellungen auswählen und schön könnt ihr eurer einzigartiges Kleidungsstück mit versteckter Botschaft in Auftrag geben.

The frequency bands of an audio message are converted into binary codes for knitting patterns. On the website of Trikoton you can create your own, personal pattern.


(Pictures: Marie Jacob, via Trikoton)

Es gibt 1 Kommentar

Add yours